(+352) 202 110 70
(+49) 651 995 466 00
E-Mail Facebook Instagram Linkedin Follow us on Youtube
Termin vereinbaren

Halitosis

Wenn schlechter Atem seine Ursache im Mundraum hat.

Für viele Menschen ist es noch immer ein Tabuthema und dennoch betrifft es sehr viele – Halitosis, umgangssprachlich Mundgeruch genannt. Der übelriechende Atem, den wohl jeder als sehr unangenehm empfindet, kann auf unterschiedliche Ursachen zurückzuführen sein.

In den meisten Fällen liegt der Mundgeruch im Mund- und Rachenraum begründet. Nicht nur Speisereste zwischen den Zähnen können der Auslöser sein. Auch Erkrankungen wie Karies, Parodontitis oder eine bakteriell belegte Zunge können Mundgeruch bedingen. Darüber hinaus können gravierende Allgemeinerkrankungen die Ursache sein.

Orale Ursachen:

  • Unzureichende Mundhygiene
  • Mangelnde Zungenreinigung
  • Kariöse Stellen
  • Tiefgehende Zahnfleischtaschen
  • Zahnfleischentzündung
  • Parodontose
  • Abszesse im Mundraum
  • Mundschleimhautentzündung
  • Infektionen in der Mundhöhle
  • Bösartige Tumore

Nicht-orale Ursachen:

  • Infektionen der oberen Atemwege
  • Allgemeine Erkrankungen wie Diabetes, Nieren- oder Lebererkrankungen
  • Nahrungsmittelallergien
  • Hormonschwankungen
  • Nikotingenuss
  • Einnahme bestimmter Medikamente wie z. B. Antibiotika

Diagnose mit dem Halimeter

Auf Basis von elektrochemischen Sensoren, die auf Schwefelverbindungen reagieren, analysieren wir mit einem hochmodernen Halimeter die Stärke des Mundgeruchs. Vor, während und nach einer Halitosis-Therapie – so kontrollieren wir Verlauf und Erfolg einer Behandlung.

Mit dem Blick auf die Gesamtgesundheit unserer Patienten untersuchen wir die Mundhöhle umfassend, kontrollieren die Zahngesundheit, führen ein parodontales Screening durch, analysieren den Zungenbelag und messen die Speichelfließrate. Dabei richten wir unser Augenmerk auf die allgemeingesundheitliche Vorgeschichte und auf alle wechselseitigen Einflussfaktoren.