(+352) 202 110 70
FB icon Mail icon

INTEGRA Zahnvitalisierungstherapie (Wurzelbehandlung)

Eine optimale Reinigung feinster Wurzelkanäle für den biologischen Erhalt des Zahnes

Im INTEGRA Dental Center steht die Vermeidung einer Wurzelkanalbehandlung an erster Stelle. Dies setzt eine genaue, rechtzeitige und gezielte Diagnostik voraus. Mit Hilfe moderner diagnostischer Hilfsmittel (Blutanalysen, Operationsmikroskop, dreidimensionales Röntgen etc.) setzen wir für Sie innovative Instrumente und Konzepte ein, die es uns ermöglichen, eine Diagnostik auf hohem Niveau zu gewährleisten.

In 80% der Fälle ist eine fortgeschrittene Karies, die den Zahnnerv bereits erreicht hat, die Ursache für eine Wurzelkanalbehandlung. In einigen Fällen ist es aber auch hier möglich, eine Wurzelkanalbehandlung zu vermeiden. Durch eine Vitale Pulpa Therapie (VPT) wird nur der infizierte Anteil des Zahnnervs entfernt und danach der gesunde Anteil vom Zahnnerv mit einem Wundverband aus einem biokeramischen Material versorgt. Dadurch bleibt der Zahn weiterhin vital erhalten.

Sollte der Zahnnerv bereits abgestorben sein (Pulpanekrose), so ist eine vollständige Entfernung des nekrotischen Gewebes und eine Desinfektion der bereits vorhandenen Bakterien unumgänglich. Da niemals die gesamte Oberfläche des komplexen Wurzelkanals rein mechanisch gesäubert werden kann, setzen wir hier ein modernes, wissenschaftlich fundiertes Konzept um. U.a. ermöglicht uns die konsequente Anwendung von Kofferdam die Therapie unter dem Operationsmikroskop nach dem Konzept der Asepsis. Nach Auffinden aller Wurzelkanäle gelingt die vollständige Reinigung des Wurzelkanals nach Erreichen der Wurzelspitze durch die elektronische Längenbestimmung (Endometrie) und einem digitalen Röntgenbild. Durch den Einsatz eines adaptiven 3D Feilensystems (SAF) werden nachweislich mehr Areale des Wurzelkanals schonend gereinigt. Feinste Strukturen werden durch Laserkavitation (PIPS), Ultraschall und Ozon desinfiziert. Danach gibt es zwei Möglichkeiten:

  1. Die vollständige Versiegelung der Wurzelkanäle wird durch Augmentation eines biokeramischen Materials realisiert, um eine höchstmögliche Verträglichkeit zu gewährleisten und eine Reinfektion zu verhindern.
  2. Die Revitalisierung von Zähnen (auch Revaskularisierung genannt) stellt eine besondere und weltweit neuartige Form der Wurzelkanalbehandlung dar. Mit Hilfe körpereigener Stammzellen und Wachstumsfaktoren im Eigenblut kann der Wurzelkanal „revitalisiert“ werden. Dazu wird ein körpereigener Prozess genutzt, Gewebe im Wurzelkanal nachwachsen zu lassen. Durch eigene Forschungsprojekte ist das INTEGRA Dental Center Pionier auf diesem Gebiet.

Der Erfolg jeder Form der Therapie wird Ihnen anschließend anhand der Nachkontrollen veranschaulicht und mit Ihnen gemeinsam besprochen.

Das Ziel dieses Konzepts ist eine schmerz- und risikoarme Therapie und die langfristig stabile und gesunde Situation in Ihrem Mund!

Unser umfassendes INTEGRA-Behandlungsprotokoll auf einen Blick:

  1. Blutanalyse als Voraussetzung für eine zielorientierte, immunologisch erfolgreiche Wurzelkanalbehandlung
  2. Optische Vergrößerung mit Dentalmikroskop, Lupenbrille oder Endoskop
  3. Dreidimensionale Reinigung der Wurzelkanäle mit adaptiven 3D Feilensystem (SAF) und Laser (PIPS)
  4. Desinfektion der Wurzeloberfläche mit Ozon
  5. Versiegelung des Wurzelkanals mit biokeramischer Augmentation oder Revitalisierung des Zahnes mit körpereigenen Stammzellen und Wachstumsfaktoren
  6. Stimulierung des Immunsystems mit einem Softlaser, Magnetfeld und Infrarot-Kombigerät
  7. Nachträgliche Kontrolle u.a. durch Röntgen- und Störherduntersuchung